Zuschauerservice

Deutschland+49 (0) 8385 394 99 90
Österreich+43 (0) 5572 202 49 7
Schweiz+41 (0) 7138 598 90
Montags - Freitags
Morgens       09.00 - 12.00
Nachmittags 14.00 - 17.00

Warenkorb (0)

Ihr Warenkorb ist leer.

Login

Sie sind hier:

Aktuell bei K-TV

  • 20:00 Eucharistische Anbetung, Immaculatakapelle Gossau

  • 20:40 Schriftbetrachtung zum Sonntag (Pater H. Buob SAC)

  • 21:00 Jedes Herz sehnt sich nach der Liebe Gottes (Folge 7); Pfr. Erich Maria Fink

    Exerzitien mit Pfr. Erich Maria Fink (Beresniki/Rußland) zum Thema: Jedes Herz sehnt sich nach der Liebe Gottes. Aufgezeichnung vom Oktober 2016, Gebetsstätte Marienfried.

  • 22:00 Freudenreicher Rosenkranz

  • 22:30 Der Barmherzige Vater; Ein Familienmusical von Birgit Minichmayr

    Das Thema des „abwesenden Vaters" kennen viele besser, als ihnen lieb ist. Das Musical greift diese Problematik auf und bietet eine Perspektive aus einem außergewöhnlichen Blickwinkel. Die Geschichte vom „verlorenen Sohn" ist eine der bekanntesten biblischen Erzählungen. Doch wie revolutionär eigentlich diese grenzenlose Liebe und Barmherzigkeit ist, ist schwer zu begreifen. Das Musical will helfen, dass Gottes Vaterliebe vom Kopf ins Herz rutscht. Ein Familienmusical von Birgit Minichmayr.

  • 23:30 Abendgebet

  • 23:45 Programmvorschau

Download

Programm

RadDatePicker
Open the calendar popup.


Tagesprogramm vom

19. Juli 2019
  • 00:00 Fatima und die Ökumene der Kirche in Ost und West; Pfr. Erich Maria Fink

    Vortrag von Pfr. Erich M. Fink zum Thema: Die Bedeutung Fatimas für die Ökumene der Kirche in Ost und West. Aufgezeichnet beim Fatima-Symposium 2016 in der Gebetsstätte Marienfried.

  • 01:00 Wallfahrtskirche Weggental bei Rottenburg; Dokumentation Pfr. Josef Läufer

    Die Wallfahrtskirche zur Schmerzhaften Mutter Gottes im Weggental ist eine barocke Wallfahrtskirche bei Rottenburg am Neckar. Seit dem Jahr 1517 besteht die Wallfahrt im Weggental, über Jahrhunderte ein wichtiges Element des kirchlichen Lebens weit über Rottenburgs Stadtgrenzen hinaus. Auch eine "Bruderschaft zu den Sieben Schmerzen Mariens" existierte bis ins 18. Jahrhundert.Ein Film von Pfr. Josef Läufer.

  • 01:30 Pater Pio im Kloster von San Giovanni Rotondo; Dokumentation Pfr. Dr. Thomas Maria Rimmel

    Leben und die Spiritualität des heiligen Pater Pio von Pietrelcina sind auch 50 Jahre nach seinem Tod aktueller denn je. Ihm ging es darum, die Menschen zu Gott zu führen. Denn ohne Schöpfer versinkt das Geschöpf im Nichts. "Pater Pio im Kloster von San Giovanni Rotondo ": 1916 wurde der heilige Pater Pio in dieses Kloster versetzt und damit begann sein segensreiche Wirken weit über San Giovanni Rotondo hinaus.

  • 02:00 Freu dich innig am Herrn (Folge 9); Pfr. Werner Fimm

    Exerzitien mit Pfr. Werner Fimm und Pfr. Peter Meyer zum Thema: Freu dich innig am Herrn, dann gibt er dir, was dein Herz begehrt. Aufzeichnung vom Februar 2019, Kloster Brandenburg / Iller e.V..

  • 03:00 Glocken, Echo der Seele

    Gedichte und Geschichten von Glocken und Kirchen, unterlegt mit stimmungsvoller Musik und ansprechenden Bildern. Text: Georg Martin Lange

  • 03:30 Himmlische Klänge aus der Lourdesgrotte Unterlamm; Pfr. Franz Brei und Amalia Pfundner

    In der Steiermark liegt Unterlamm. Dort gibt es eine schöne Lourdesgrotte. Sie inspirierte Pfarrer Franz Brei und Amalia Pfundner zu einer CD mit Marienliedern. Gemeinsam stellen Pfarrer Brei, der durch seine gute Gesangsstimme auffällt, und die Sängerin Amalia Pfundner die CD 'Himmlische Klänge' vor.

  • 04:00 Kinder in der Verkündigung Jesu; Prof. Dr. Lothar Wehr

    Der Größte ist der, der sich selbst erniedrigt. Die Kinder in der Verkündigung Jesu wiedersprechen der üblichen Rangordnung jener Zeit, in welcher Kinder den letzten Rang einnehmen. Jesus identifizierte sich selbst mit Kindern und änderte somit wesentlich das Ansehen und den Wert der Kinder.

  • 05:00 WEITBLICK - Christliches Leben global: Die koptische Kirche in Ägypten - Eine Märtyrerkirche; Berthold Pelster im Gespräch mit Erzdiakon Mina Ghattas

    Mit Mina Ghattas, Erzdiakon in der Koptisch-Orthodoxen Kirche Deutschland, Vorstandsmitglied des Zentralrats der orientalischen Christen in Deutschland (ZOCD) und der Internationalen Gesellschaft Orientalischer Christen (IGOC) Moderation: Berthold Pelster Die koptische Kirche in Ägypten versteht sich selbst als Märtyrerkirche, schon seit den Tagen der Christenverfolgung unter dem römischen Kaiser Diokletian und später dann, seit dem Jahr 640, unter islamischer Herrschaft. Diskriminierung und Gewalt gegen Christen in Ägypten dauern bis heute an. Vor allem in der jüngsten Zeit gab es einige schwere Anschläge auf christliche Kirchen und christliche Pilger, verübt durch die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS), die auch in Ägypten aktiv ist. Der koptische Erzdiakon Mina Ghattas spricht in diesem Interview über die Nöte der Christen in Ägypten und über positive Entwicklungen für die Kirche unter Staatspräsident Abdel Fattah al-Sisi.

  • 05:30 Terra Santa News - Nachrichten aus dem Heiligen Land

    Neu bei K-TV: Nachrichten aus dem Heiligen Land. In Kooperation mit dem Christlichen Medienzentrum der Franziskaner, sendet K-TV exklusiv aktuelle Nachrichten aus dem Heiligen Land. Dazu gehören Berichte über die Hochfeste der katholischen Kirche, Besondere Veranstaltungen und Jubiläen aber auch eher Alltägliches aus dem Land, in dem Jesus für uns Mensch wurde.

  • 06:00 Programmvorschau

  • 07:00 Heilige Messe aus dem Frauenkloster St. Peter am Bach in Schwyz

    Heilige Messe aus dem Frauenkloster St. Peter am Bach in Schwyz

  • 07:45 Wunschfilm - Die Barmherzigkeit Gottes (Folge7); Benefiziat Tobias Brantl

    Wunschfilm - Die Barmherzigkeit Gottes (Folge7); Benefiziat Tobias Brantl

  • 08:25 Schmerzhafter Rosenkranz

  • 09:00 Rosenkranzgebet und im Anschluss Heilige Messe

    Rosenkranzgebet und im Anschluss Heilige Messe aus der Wallfahrtskirche Maria Schutz am Semmering (Österreich)

  • 10:30 Über Gott und die Welt: Jesus, Gott und Zimmermann zugleich; Prof. P. Dr. Karl Wallner OCist

    Warum hat sich Gott in Jesus Christus geoffenbart? Und warum ist er nicht König geworden, sondern Zimmermann? - Gespräche über Gott und die Welt aus der Phil.-Theol. Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz.

  • 11:00 Es war vor dem Osterfest (Folge 10); Pfr. Konrad Sterninger

    Exerzitien mit Pfarrer Konrad Sterninger zum Thema "Es war vor dem Osterfest". Zehnte von zehn Folgen. Aufgezeichnet mit März 2019, Gebetsstätte Wigratzbad.

  • 12:00 Live - Heilige Messe aus der Kapelle zum ""Guten Hirten"" in Königstein im Taunus

    Live - Heilige Messe aus der Kapelle zum ""Guten Hirten"" in Königstein im Taunus

  • 13:00 SPIRIT – Christliche Impulse: Nachfolge Christi - Hinführung zu einem verinnerlichten Leben (Teil 2); Dr. Anselm Blumberg im Gespräch mit Pfr. Dr. Peter Dyckhoff

    Mit Pfarrer Dr. Peter Dyckhoff, Buchautor und Exerzitienleiter Moderation: Anselm Blumberg Die „Nachfolge Christi“ ist eines der bedeutendsten Werke des Christentums. Es ist zwar schon vor 600 Jahren vom Augustiner Chorherren Thomas von Kempen geschrieben worden, doch die darin enthaltenen Hinweise zum Umgang mit Gott, mit sich und den anderen sind kostbar wie eh und je. In diesem zweiten von vier Teilen gibt Pfarrer Dr. Peter Dyckhoff im Gespräch mit Anselm Blumberg eine Hinführung zu einem verinnerlichten Leben in Anlehnung an Thomas von Kempen.

  • 13:30 Horizonte - Magazin Regensburg

    Die Sendung Horizonte, ein Magazin des Bistums Regensburg, mit kirchlichen, sozialen und kulturellen Themen, Reportagen und Hintergrundberichten.

  • 14:00 K-TV Spezial

  • 15:00 Feier des Kreuzweges

  • 15:30 Glorreicher Rosenkranz

  • 16:00 Kinderstunde

  • 17:00 Auf den Spuren von Pater Pio - K-TV Pilgerreise 2018

    Mehr als 60 Pilgerinnen und Pilger von K-TV machten sich im Herbst 2018 auf nach Italien: Auf den Spuren des Heiligen Pater Pio. Begleiten Sie uns auf dem Weg nach Rom und nach Manoppello zum Heiligen Antlitz. Verweilen Sie, wie die Pilger, ein wenig vor diesem nicht von Menschenhand gemachten Bild. Weiter geht es dann zum eigentlichen Ziel der Reise: Zu Pater Pio, dem unsere Pilger all ihre Anliegen im Gebet vorbrachten. Zum Abschied durfte eine Messe am Grab des Heiligen Johannes Paul II. im Petersdom nicht fehlen.

  • 17:30 Der Dom zu St. Jakob in Innsbruck; Dokumentation

    Dom St. Jakob in Innsbruck. Der Dom zu St. Jakob in Innsbruck, oftmals auch nur kurz als Innsbrucker Dom bezeichnet, ist die Kathedrale beziehungsweise der Bischofssitz der römisch-katholischen Diözese Innsbruck.

  • 18:00 Das Überlinger Münster; Dokumentation Pfr. Josef Läufer

    Das Münster St. Nikolaus ist die Stadtpfarrkirche von Überlingen am Bodensee. Die fünfschiffige Basilika wurde zwischen 1350 und 1576 im Stil der Spätgotik errichtet. Zur Ausstattung des größten spätgotischen Kirchenbaus am Bodensee gehört ein Schnitzaltar von Jörg Zürn, ein Meisterwerk des deutschen Manierismus (1613-1616). Ein Film von Pfr. Josef Läufer.

  • 18:30 Wo Pater Pio die sichtbaren Wundmale erhielt; Dokumentation Pfr. Dr. Thomas Maria Rimmel

    Leben und die Spiritualität des heiligen Pater Pio von Pietrelcina sind auch 50 Jahre nach seinem Tod aktueller denn je. Ihm ging es darum, die Menschen zu Gott zu führen. Denn ohne Schöpfer versinkt das Geschöpf im Nichts. "Wo Pater Pio die sichtbaren Wundmale erhielt": In diesem alten Kirchlein Santa Maria delle Grazie hat der heilige Pater Pio über Jahrzehnte die heilige Messe gefeiert und die Beichten tausender Menschen gehört.

  • 19:00 Heilige Messe aus der Immaculatakapelle in Gossau

  • 20:00 Eucharistische Anbetung, Immaculatakapelle Gossau

  • 20:40 Schriftbetrachtung zum Sonntag (Pater H. Buob SAC)

  • 21:00 Jedes Herz sehnt sich nach der Liebe Gottes (Folge 7); Pfr. Erich Maria Fink

    Exerzitien mit Pfr. Erich Maria Fink (Beresniki/Rußland) zum Thema: Jedes Herz sehnt sich nach der Liebe Gottes. Aufgezeichnung vom Oktober 2016, Gebetsstätte Marienfried.

  • 22:00 Freudenreicher Rosenkranz

  • 22:30 Der Barmherzige Vater; Ein Familienmusical von Birgit Minichmayr

    Das Thema des „abwesenden Vaters" kennen viele besser, als ihnen lieb ist. Das Musical greift diese Problematik auf und bietet eine Perspektive aus einem außergewöhnlichen Blickwinkel. Die Geschichte vom „verlorenen Sohn" ist eine der bekanntesten biblischen Erzählungen. Doch wie revolutionär eigentlich diese grenzenlose Liebe und Barmherzigkeit ist, ist schwer zu begreifen. Das Musical will helfen, dass Gottes Vaterliebe vom Kopf ins Herz rutscht. Ein Familienmusical von Birgit Minichmayr.

  • 23:30 Abendgebet

  • 23:45 Programmvorschau